Sie sind hier: Wiederaufbau geht weiter
Weiter zu: Vision - Hoffnung - Symbol
Allgemein: Kontakt Impressum Haftungsausschluss

Suchen nach:

Wiederaufbau geht weiter


Im Jahr 2007 werden zunächst die Aktivitäten zur Akquirierung von Fördermitteln, wie z.B. aus dem Interreg-Programm vom Kulturministerium Polens, vom Denkmalschutzamt der Wojewodschaft, von der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit und privaten Sponsoren weitergeführt.

Diese Mittel sind notwendig, um folgende Aktivitäten vorzubereiten und durchzuführen:

1. Sicherung und Beräumung des Hallenschiffes
2. Archäologische Arbeiten unter Einsatz polnischer und deutscher Volontäre
3. Weiterführung der begonnenen Arbeiten am Kirchenturm, wie z.B.:

- Aufsetzen der Turmhaube
- Anbringen der Blitzschutzanlage
- Fertigung der Kirchturmspitze mit Wetterfahne
- Prüfung des Einbaues von 2 Glocken
- Anbringen der Holztreppe
- Nutzung der Aussichtsplattform
- Nutzungskonzept für den Turm und die Sakristei
- Konsultation mit Persönlichkeiten der Branche, wie z.B.:
Herrn Hoffmann-Tauschwitz (Landeskirchenbauamt Berlin/Brandenburg/Sachsen),
Herrn Prof. Kuhn (IBA Fürst-Pückler-Land),
Herrn Prof. Dr. M. von Gerkan (Architekt),
Herrn Prof. Dr. Dr. Karg (Landeskonservator Brandenburg).