Textversion
Förderverein Kirche Events Galerie Presse-News Sitemap
Startseite Kirche Bauhütte Kirche Gubin 6.1.3. Bauhütte, Finanzierung

Kirche


Bauhütte Kirche Gubin Historisches Zeittafel Rys historyczny

erstellt durch Vorwort 1. Einleitung 2. Zum Ort 3. Aufgabenverständnis 4. Zusammenfassung der Analyse und Prämissen 5. Konzept 6. Konzeptbausteine 6.1.1. Bauhütte, Ausgangssituation 6.1.2. Bauhütte, Aufgabe und Struktur 6.1.3. Bauhütte, Finanzierung 6.1.4. Bauhütte - Der Turm - 6.2. Zentrum für Kommunikation und Kultur 6.2.1. Ausgangssituation 6.2.2. zum Ausbaukonzept 6.3. Archiv für Kulturerbe 7. Nutzungs- und Betreiberkonzept 7.1. Grundlage des Nutzungskonzeptes 7.2. Betreiberstruktur 8. Zeit- und Maßnahmenplan Nächste Schritte Internationaler Architektenwettbewerb 2013 Ergebnis des Architekturwettbewerbes Die 10 Gedanken

Kontakt Impressum Haftungsausschluss


6.1.3. Bauhütte, Finanzierung


Die Finanzierung der Bauhütte in den nächsten drei Jahren beruht auf einer Einwerbung von Fördermitteln. Dazu ist ein abgestimmtes Finanzierungskonzept als Bestandteil der Kooperationsvereinbarung zu erarbeiten. Dieser Plan erfasst die Kosten jeder Etappe, definiert Eigenmittel und Eigenleistungen und bestimmt den Bedarf an Fördermitteln.

In Frage kommen folgende Förderprogramme
• Antrag an die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) im Förderbereich 9 Umwelt und Kulturgüter, Förderthema 1: Erhalt von Kulturgütern unter Umweltaspekten für das Gesamtkonzept Bauhütte als Maßnahme innovativer Verfahren zur Erhaltung von Kulturgütern mit integriertem Konzept der Dokumentation und Informationsvermittlung auf verschiedenen Ebenen.
• Antrag im Rahmen der EU — EFRE-Strukturfondsförderung Ziel 3 entsprechend des OP Lubuskie - Brandenburg Priorität 1 Förderung der Infrastruktur und Verbesserung der Umweltsituation, Maßnahme 1.3: Grenzüberschreitende Regionalentwicklung und -planung sowie interkommunale Entwicklung für ein Kulturmanagement Kulturerbe.

Projektfördermittel für
• Kulturelle Aktivitäten
• Bildungs- und Qualifizierungsveranstaltungen
• Ausstellungen und Präsentationen
• Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
• Website und Printerzeugnisse ergänzen das Förderspektrum.

Weitere Finanzierungsmöglichkeiten sind:
• Kirchenbaustiftung (KiBa)
• Stiftungen und Fonds
• Sponsoring und Spenden
• Möglichkeiten der Arbeitsförderung

Insgesamt sind für den Zeitraum 2009 – 2011 ca. 80.000 bis 220.000 Euro je nach Personalkostenberechnung für das Projekt- und Kulturmanagement aufzubringen.
Für die zusätzlich zu finanzierenden notwendigen Untersuchungen, wie die verformungstreue Bauaufnahme liegen Angebote seitens der BTU Cottbus vor. Diese Analysen sowie umfassende statische Untersuchungen und eine Schadensbewertung sind die Grundlage für ein Maßnahmenkonzept.
In einem Maßnahmenkonzept sind die Fragen der Anwendung von neuen Techniken leichter Tragwerke mit textiler Dachhaut zur Sicherung, aber auch langfristigen Nutzung als ein wesentlicher Punkt bautechnologischer Innovation für einen Antrag an die DBU zu berücksichtigen. Eine Zusammenstellung der Kosten ist gesondert vorzunehmen.

Die Bauhütte könnte nach einer räumlichen Reorganisation in den Büros des Kulturhauses ihre Arbeit aufnehmen.


Druckbare Version